Monat: April 2018

Metropolensymphonie

Ankommen war nicht so einfach, wie gehofft. Der Flug fühlte sich angenehm kurz an. Wenn man bedenkt, dass ich schon über zehn Stunden durch Deutschland getrampt bin, dann sind sieben einhalb Stunden, um den Kontinent zu wechseln ein Witz. Der Aufregung geschuldet hatte ich in der Nacht zuvor nicht viel geschlafen, auf dem Flug selbst …

10kg Leben

So, jetzt ist dann auch schon gepackt. Während dessen musste ich feststellen, dass ich es noch gar nicht richtig realisiere. Auch die Verabschiedung von meinem Liebsten heute war erstaunlich unspektakulär. Vermutlich wird es mir erst richtig klar, wenn ich dann allein über die Gangway schreite. Unsere Zeit in Gö und Umgebung wurde dann noch von …

lecker war’s

Dass ich ein Smartphone habe ist tatsächlich eine der jüngeren Entwicklungen in meinem Leben. Einer der Gründe, weshalb ich mir eines angeschafft habe war, dass ich meine Reise gerne flexibel und digital zugleich dokumentieren wollte. Bisher war ich immer nur mit meiner analogen Kamera unterwegs. Und ja, die Kommunikation und der Kontakt mit den Liebsten …

und kurz vor Abflug noch mal Sommer

Und so nehme ich noch ein paar Atemzüge dieses vermeintlichen Sommers mit. Ich verbringe die lezten Wochen in der Nähe von Marburg. Wir genießen die Sonne, gehen spazieren und joggen, backen Brot und Brötchen, machen selber Aufstrich und ich habe einen Standort von dem aus ich so Sachen wie meine Auslandskrankenversicherung regeln kann. Die Zeit …

Himbeer-Kokos-Bites // raw cake

Heute Morgen gab es, statt des üblichen Haferbrei mit Apfel, Zimt und Mandeln eine ausgefallenere Alternative mit gefrorenen Himbeeren und Kokosraspeln. Eine Kombination, die ich schon lange mal ausprobieren wollte. Davon inspiriert und durch die Tatsache bestärkt, dass im Vorratsschrank viele ungewöhnliche Zutaten, die man zum veganen Backen gut gebrauchen kann, vorhanden sind, gebe ich …

Osterbrote

Aus Speyer weg mache ich mich auf den Weg zu einem Treffen mit Freund*innen in Norddeutschland. Wie wollen über das Osterwochenende Fotos für einen Handwerker*innen Kalender schießen. Ich darf Fotografin sein. Zugegeben, ich bin ein bisschen aufgeregt, weil ich nicht ganz einschätzen kann, ob meine fotographischen Fähigkeiten ausreichen, ob ich die Technik, meine geliebte digitale …